KEP präsentiert: Papierkino

Am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, ist Kurzfilmtag.

In den Räumen, die die KunstEtagenPankow für eine Übergangszeit bezogen haben, präsentiert das Papierkino gemeinsam mit Sala Deinema kurze Spiel-, Werbe-, Experimental- und Musik-Filme der Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung.

Wir folgen dem Motto „Was wäre wenn…“ und zeigen u.a. einen Film aus dem Jahre 1925 mit dem Titel „Wenn die Filmkleberin gebummelt hat… „.

Es wird eine Tonfilm-Schlager-Revue mit Rudolf Nelson am Flügel erklingen. Und wenn Nelson in die Tasten greift, dann werden im Film-Bild die modernsten Effekte genutzt, die Musik visuell umzusetzen.

Sala Deinema gibt eine kurze Einführung zu den Filmen.

Und natürlich wird es die neusten Produktionen vom Papierkino geben!

Samstag, 21. Dezember, ab 19 Uhr:
Papierkino c/o KEP
Prenzlauer Allee 149 (a.k.a. „Atelierhaus Kunstmaschine“), 13189 Berlin
Eintritt frei

Diesen Beitrag teilen